Truth or Dare #2 – Ein weiteres Benefizkonzert für Flüchtlinge

Life is awesome… because of music! Und dank all den Menschen, die das Truth or Dare #2-Konzert wieder zu einem tollen Abend gemacht haben!

Am 12.12. fand die zweite Runde der Benefizkonzertreihe Truth or Dare im Kulturkeller statt. Solokünstler Robert Heigl eröffnete das Konzert  mit seinen gefühlvollen, aber auch sehr amüsanten Songs. Als Truth or Dare-Challenge performte er Taylor Swifts “Shake It Off”, sehr zur Begeisterung des Publikums. Dem darauffolgenden Vierergespann The Deadful Greats wurde als Challenge der Song „My Name Is“ von Eminem gestellt. Mit Bravour meisterten sie die Herausforderung und lieferten eine bei den Lyrics kaum mögliche, dafür aber um so wunderbarere Jazz-Coverversion von Eminems Klassiker ab. Last but not least folgte Klangsamkeit mit seinen emotionalen Songs auf der Akustikgitarre. Aus seiner Challenge entstand eine groovige Version von „Life Is Life“.

Statt nur einem Gewinner gab es gleich drei.

Okay, das entspricht nicht ganz der Wahrheit. Die meisten Stimmen fielen am Ende auf The Deadful Greats, doch diese entschieden sich kurzerhand dafür, im Finale gemeinsam mit Robert Heigl und Klangsamkeit aufzutreten. Wir sind gespannt!

Es waren wieder tolle Künstler am Start beim zweiten Truth or Dare-Benefizkonzert.

Neben der Musik war diesmal auch künstlerisch etwas geboten.

Ein Highlight des Abends war das Projekt Portraitdrome des Filmemachers Luis Schubert. Die intimen Portraits zeigten Menschen, die drei Minuten lang in eine Kamera schauen und dabei alles tun dürfen außer sprechen. Außerdem gab es auch eigene Kunstinstallationen, in denen es neben Sinnfragen um die aktuelle Flüchtlingsdebatte ging. Dass es hierzu nicht nur positive Meinungen gibt, wissen auch wir von Music for Education. Häufig geht dies aber über normale Kontroversen einer solchen Diskussion hinaus. Sowohl Flüchtlinge als auch Flüchtlingshelfer werden beleidigt oder angefeindet. Wir von Music for Education möchten dabei helfen einen Unterschied zu machen, indem wir uns neben unseren indischen Schützlingen Arun und Rubi auch aktiv für Flüchtlinge und deren Bildung einsetzen.

Kunstinstallation von Claire Jul.

Abgerundet wurde das Konzert vom bereits bekannten Lied “Life is awesome”, das weiter geschrieben und am Schluss wieder mit Künstlern und Publikum zusammen gesungen wurde.

Die schönsten Momente des Konzerts findet ihr in unserer Facebook-Galerie. Mehr zur Konzertreihe Truth or Dare gibts unter Truth or Dare: das etwas andere Benefizkonzert.

Comments are closed.